Musikerdatenbank

Cantus Cölln

Cantus CöllnDas solistische Vokalensemble CANTUS CöLLN gehört heute zu den renommiertesten Formationen seiner Art weltweit. Zu Hause in der Tradition des frühen italienischen Renaissancemadrigals ebenso wie im deutschen Hochbarock, bewegt das Ensemble die Zuhörer weltweit mit seinem Klangideal: Leichtigkeit des „parlar cantando“ und Transparenz in der Stimmführung schaffen Raum für die charakteristischen nuancierten und ausdrucksstarken Cantus Cölln-Interpretationen. Seit Beginn seines künstlerischen Schaffens überzeugt das Ensemble die Kritik einhellig mit seinem außerordentlich homogenen Ensembleklang, stimmigen Tempi und souveräner intonatorischer Präzision. Die über 35 CD-Einspielungen von Cantus Cölln wurden mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet und umfassen musikalische Raritäten ebenso wie wegweisende Interpretationen von „Klassikern“ des barocken Repertoires.

Auch im szenischen Bereich agiert Cantus Cölln mit Erfolg: Die Produktion Combattimenti mit Madrigalen von Monteverdi wurde 1998 als Koproduktion der Nationalen Reisopera in Holland und dem Tourneetheater Transparant in Belgien begonnen und stand aufgrund ihres Erfolges drei Jahre lang auf den Spielplänen. Ein Grundsatz der musikalischen Arbeit von Cantus Cölln ist die möglichst gleichbleibende Besetzung, die zu einem immer harmonischeren Zusammenklang, einem „blinden“ musikalischen Verstehen führt.

Diese Haltung, selbstverständlich etwa für ein Streichquartett internationaler Ausprägung, ist Grundlage für den Qualitätsmaßstab, mit dem Cantus Cölln seinen künstlerischen Anspruch auch im schnelllebigen Musikmarkt bewahrt. Für Produktionen in größerer Besetzung wird der Kern der vier Solisten nach Bedarf durch zusätzliche Kräfte verstärkt, wobei auch hier möglichst immer dieselben Sänger und Instrumentalisten einbezogen werden.

Die meisten der CD-Produktionen, die ein Repertoire von Monteverdis Madrigalen und seiner Marienvesper über die Psalmen Davids von Schütz bis hin zu Bachs Kantaten und Motetten umfassen, wurden mit internationalen Preisen gewürdigt. Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Kirchenmusik wurde das Ensemble im Jahr 2000 mit dem begehrten Buxtehude-Preis der Hansestadt Lübeck ausgezeichnet, den als letzter Preisträger zuvor John Eliot Gardiner 1994 erhalten hatte.

Auftritte in ganz Europa (Festivals in Utrecht, Herne, Stuttgart, Barcelona, Innsbruck, Schleswig-Holstein, Flandernfestival, Salzburg, Breslau etc.) sowie Einladungen nach Übersee (Nord- und Südamerika, Asien, Afrika, Australien) tragen ebenso zu seinem Ruf bei wie exklusive Zusammenarbeiten mit der Deutschen Harmonia Mundi-BMG und Harmonia Mundi France. Seit 2010 ist das Accent-Label Partner für die CD-Einspielungen von Cantus Cölln. www.cantuscoelln.com

(Foto: Stefan Schweiger)

 

zurück