Musikerdatenbank

Golomoz, Corina

Die Moldawierin CORINA GOLOMOZ wechselte nach ihrem abgeschlossenen Violinstudium bei Petru Munteanu in Rostock zur Bratsche und studiert zur Zeit in der Solistenklasse bei Karin Wolf in Mannheim. Sie tritt regelmäßig als Solistin mit verschiedenen Orchestern auf und hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den 3. Preis beim Max-Rostal-Wettbewerb. Nach einem Praktikum im SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg widmet sie sich nun zunächst wieder der Laufbahn als freie Musikerin, u. a. beim Orchester L’Arte del Mondo, mit dem sie ein Bratschenkonzert von Johannes Matthias Sperger sowie die Sinfonia concertante von Mozart zusammen mit Baiba Skride aufführte. Außerdem ist sie regelmäßiger Gast der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Corina Golomoz’ musikalische Leidenschaft und stilistische Vielfalt erstrecken sich von der Neuen Musik bis zum Barock. Neuerdings spielt sie auch auf der Kopie einer historischen Viola d’amore, die die Münchner Geigenbauerin Susanne Conradi für sie gebaut hat, von der sie bereits ein modernes und eine barockes Instrument spielt.

 

zurück